v.l.n.r. Claus Paar, VBGM Carina Laschober-Luif, LR Heinrich Dorner, BGM Kurt Maczek, AL Lena Sinz, Feuerwehr-Kommandant Kurt Tripamer

Am Dienstag, den 18. Juni 2024 fand die Pressekonferenz „Best practice Beispiel für den digitalen Katastrophenplan“ mit LR Mag. Heinrich Dorner und BGM Mag. Prof. Kurt Maczek im Feuerwehrhaus der Stadtfeuerwehr Pinkafeld statt. In Zuge dieser wurde auch der Blackout-Folder für die Bevölkerung aus Pinkafeld und Hochart präsentiert und die inhaltlichen Schwerpunkte des Folders vorgestellt.

Die Stadtgemeinde Pinkafeld arbeitet seit 2022 in enger Zusammenarbeit mit der Stadtfeuerwehr Pinkafeld an der Präventionsarbeit für ein Katastrophenszenario, und hat hier eine Vorreiterrolle eingenommen. Das dafür gegründete Blackout-Kernteam bestehend aus Personen der Politik, der Verwaltung und der Feuerwehr sorgt für die bestmögliche Vorbereitung für ein mögliches Worst case-Szenario.

Der Folder wird im Sommer an die Bevölkerung von Pinkafeld und Hochart von den Feuerwehren verteilt und beinhaltet wichtige Informationen und Tipps, Checklisten und Anlaufstellen. Ein wichtiger und unumgänglicher Punkt ist die Selbstverantwortung und Selbstvorsorge jedes einzelnen, sich auf eine Katastrophe bestmöglich vorzubereiten.

Back to top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen