Seitenanfang

Seitenbereiche:
Schriftgröße: Breite + | Kontrast + | Nur Text

Gewerbe

Architekturbüro DI Dietmar Gasser 


GeschäftsführerIn

DI Dietmar Gasser

Kontaktinformation

Straße:Marktplatz 5
PLZ Ort:7423 Pinkafeld

Phone: 03357/42 147 oder 0664/464 98 81
Mail:
Web:www.gasser-arch.at

Beschreibung

DI Dietmar Gasser hat nach Jahren seiner Angestelltentätigkeit im Architekturbüro “Gruppe 3” in Graz vor 10 Jahren mit der Übersiedlung ins Burgenland den Schritt in die Selbstständigkeit unternommen.

Eine seiner ersten Bauaufgaben als selbstständiger Architekt war die Sanierung der Roma-Siedlung in Oberwart, in Reaktion auf das Bombenattentat wurde keine Honorarforderung an den Bauherrn gestellt. In den folgenden Jahren wurden Bauten wie ein Weingut und Einfamilienhäuser für private Bauherren sowie für öffentliche Bauträger (Dorfmuseum, Mediathek, Weinarchiv, Dorfplatz und Weinkulturstadt Bildein) verwirklicht.

Folgende Projekte des Büros wurden ausgezeichnet/veröffentlicht:
1. Platz für Wohnbebauung Bruckneudorf, 1995
Europäischer Dorferneuerungspreis für Bildein, 2004
Publikation von 5 Bauten im “Architekturführer Burgenland und Westungarn”, 2004
Publikationen von Projekten in Fachzeitschriften
Ausstellung und Präsentation von 3 Einfamilienhäusern für die “Geheimen Orte” im Rahmen der Architekturtage 2004 des ARB, Sommer 2004
Anerkennungspreis  Architekturpreis des Landes Burgenland 2004 für das Weinarchiv Bildein
Architekturpreis “Das beste Haus” 2005 für das eigene Wohnhaus in Markt Allhau
Präsentation des Projektes im Architekturzentrum Wien, Museumsquartier und unter
www.dasbestehaus.at sowie in Printmedien
Ausstellung im Architekturzentrum Wien “WeinArchitektur. Vom Keller zum Kult” mit den Projekten Weinarchiv Bildein und Weingut Pfneisl, ab September 2005

Die Entscheidung, den Bürositz nach Pinkafeld zu verlegen, basiert auf der Attraktivität des Ortes, einem großen Angebot von mietbaren Objekten und der vorhandenen guten Infrastruktur (Bank, Post, Geschäfte, Gaststätten). Das gemietete Objekt Marktplatz 5 mit seinen großen Auslagenflächen entsprach den Wunschvorstellungen von DI Gasser, der einem interessierten Publikum die Arbeit eines Architekten “transparent” machen will und einlädt, einem vielleicht nicht alltäglichen Betrieb beim Arbeiten zuzusehen