Aktuelles

  • Zivilschutz Probealarm

    Am 1. Oktober 2022 wird zwischen 12.00 und 12.24 Uhr der jährliche, bundesweite Zivilschutz-Probealarm durchgeführt.

    Testablauf:
    12:00 Uhr Auslösung des Signals „Sirenenprobe“ (15 Sekunden)
    12:15 Uhr Auslösung des Signals „Warnung“ (3 Minuten Dauerton)
    12:30 Uhr Auslösung des Signals „Alarm“ (1 Minute auf- und abschwellender Heulton) 12:45 Uhr Auslösung des Signals „Entwarnung“ (1 Minute Dauerton)

    Der Probealarm dient zur Überprüfung der technischen Einrichtungen des Warn- und Alarmsystems. Gleichzeitig soll die Bevölkerung mit den Signalen und deren Bedeutung vertraut werden.

  • Stadtrat Horst Franz verabschiedet sich und sagt Danke!

    Liebe Pinkafelder_innen!
    Liebe Hocharter_innen!
    Liebe Menschen, die in Pinkafeld leben!

    Ich darf mich heute mit diesem Artikel vor der Gemeinderatswahl von Ihnen verabschieden. Nach 20 Jahren werde ich meine Funktion als Medienausschussvorsitzender nicht weiter ausüben und nicht mehr für die Stadtinfo verantwortlich sein.

    Es war mir eine sehr große Ehre, fast zwei Jahrzehnte die Stadtinfo mitgestalten zu dürfen. Mitarbeiter_innen der Stadtgemeinde, Kolleg_innen der SPÖ und ÖVP und meine Wenigkeit haben immer gemeinsam versucht, monatlich eine parteiunabhängige Zeitung mit den verschiedensten Themen unserer Stadt zu kreieren. In den meisten Fällen ist uns das gut gelungen. Die Stadtinfo in Pinkafeld ist ein Medium, das für alle Inhalte Platz gefunden hat. Für alle Vereine in unserer Stadt, für die Schulen, für die vielen Menschen, die sich aktiv an unserem Stadtleben beteiligt haben und Großartiges für unsere Stadt leisten und einfach für alle notwendigen Informationen. Ich gehe davon aus, dass dies auch in Zukunft so sein wird. 

    Ich freue mich sehr, dass wir im letzten Jahr auch die neue Homepage der Stadtgemeinde fertig stellen und damit online gehen konnten. Mit einem modernen und dynamischen Layout sind wir den Anforderungen des 21. Jahrhundert gerecht geworden. Die Entwicklung dieser Website ist in und mit einem großartigen Team erfolgt. Das zeigt wiederrum einmal mehr, wie wichtig das gemeinsame Arbeiten in unserer Stadt ist. 

    Heute darf ich mich bei Ihnen auch als Stadtrat verabschieden. Ich habe mich entschieden, nicht weiter zu kandidieren und werde nach der Gemeinderatswahl meine Funktionen nicht weiter ausüben. Nach zwanzig Jahren ist es Zeit, jüngeren und dynamischeren Kolleg_innen die Möglichkeit zu geben, aktiv für unsere Stadt zu agieren. Sie werden das ebenso gut, wenn nicht sogar besser machen. 

    Es hat mir sehr viel Freude bereitet, für die Stadtgemeinde und die Menschen in unserer Stadt „Politik“ zu machen. Die soziale Politik stand für mich dabei immer im Vordergrund. Mit Menschen für Menschen zu arbeiten und zu helfen war das Schönste in den zwanzig Jahren als Stadtrat in unserer Stadt. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle, die mir dabei geholfen haben. Pinkafeld ist eine wunderbare lebens- und liebenswürdige Stadt mit großartigen, hilfsbereiten Menschen. Das durfte ich in unglaublich vielen Momenten erleben. 

    Erlauben sie mir bitte einen Appell an die Nachfolger_innen der nächsten Legislaturperiode: Unterstützt bitte jene Menschen, die anderen helfen. Lasst die hervorragende Solidarität der Menschen in unserer Stadt leben, arbeitet gemeinsam für eine starke Gemeinsamkeit. Dann wird weiterhin ein gutes Leben für uns alle in unserer Stadt Pinkafeld gewährleistet sein. 

    Ich sage ein herzliches Dankeschön und Ihnen alles Gute!

    Horst Franz

  • Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen 2. Oktober 2022

    Die Wahlzeit wurde
    in Pinkafeld von 07:00 bis 13:00 Uhr und
    in Hochart von 08:00 bis 11:00 Uhr festgelegt.

    Wichtiger Hinweis: Das Wahllokal des Wahlsprengels II – An der Pinka wird vom Diakoniezentrum „Burgenlandhaus“, Kirchengasse 10 in das Evang. Gemeindezentrum, Kirchengasse 9 verlegt und das Wahllokal im Wahlsprengel III – Klosterleiten wird in den Räumlichkeiten der ehemaligen Montessori-Schule eingerichtet.

    Das Gemeindegebiet ist in neun Wahlsprengel mit folgenden Wahllokalen eingeteilt:

    Wahlsprengel IInnere StadtRathaus
    Wahlsprengel IIAn der PinkaNEU! Evangelisches Gemeindezentrum, Kirchengasse 9
    Wahlsprengel IIIKlosterleitenHaus St. Vinzenz – ehemalige Montessori-Schule
    Wahlsprengel IVMarktfeldVolksschule
    Wahlsprengel VHammerfeldFeuerwehrhaus Pinkafeld
    Wahlsprengel VIHinter der AuUnion-Heim
    Wahlsprengel VIIBielfeldHTBLuVA Pinkafeld
    Wahlsprengel VIIIAntonifeldNeue Mittelschule
    Wahlsprengel IXHochartFeuerwehrhaus Hochart

    Vorgezogener Wahltag

    Bei der Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl gibt es am 23. September 2022 einen vorgezogenen Wahltag.
    Für die Wahlberechtigten der Wahlsprengel I bis VIII (Ortsteil Pinkafeld) ist das Wahllokal im Rathaus in der Zeit von 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr eingerichtet. Für den Ortsteil Hochart ist das Wahllokal im Feuerwehrhaus Hochart in der Zeit von 18:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Am 23. September 2022 ist das Wählen mit Wahlkarte nicht möglich.

    Bettlägerige und Briefwahl

    Wenn Sie sich am Wahltag voraussichtlich nicht in der Gemeinde aufhalten, können Sie mit einer Wahlkarte im Wege der Briefwahl Ihre Stimme abgeben. Sofern Sie am Wahltag wegen Bettlägerigkeit nicht in das Wahllokal kommen können, besteht ebenfalls die Möglichkeit bei der Gemeinde den Antrag auf Ausstellung einer Wahlkarte und Ausübung des Wahlrechtes vor der Sonderwahlbehörde zu stellen. In diesem Fall kommt die Sonderwahlbehörde am Wahltag zu Ihnen nach Hause bzw. zu Ihrem Aufenthaltsort innerhalb des Gemeindegebietes.

    Wie kann eine Wahlkarte beantragt werden?

    • Die Wahlkarte kann bei der Gemeinde schriftlich (mit eigenhändiger Unterschrift) bis spätestens am 28. September 2022 beantragt werden. Schriftliche Anträge können auch noch bis 30. September 2022, 12:00 Uhr gestellt werden, wenn eine persönliche Übergabe an den Antragsteller oder eine von ihm bevollmächtigte Person möglich ist.

    • Die Wahlkarte kann seit 19. Juli 2022 auch elektronisch über die Internetseite: www.wahlkartenantrag.at beantragt werden.

    • Die Wahlkarte kann mündlich durch persönliches Erscheinen bis zum 30. September 2022, 12:00 Uhr beantragt werden.

    Die beantragten Wahlkarten, welche nicht persönlich abgeholt werden, müssen wir per Post zu eigenen Handen (RSa, blauer Brief) zusenden, daher bitten wir Sie, auch die Zeit für den Postweg zu berücksichtigen.

    WEITERE INFOS ENTNEHMEN SIE BITTE IHRER PERSÖNLICHEN WAHLINFORMATION WELCHE SIE MITTE SEPTEMBER 2022 PER POST ERHALTEN!

  • Kundmachungen der Stadtgemeinde Pinkafeld laut Amtstafel

    Aktuelle Kundmachungen:

    Verordnung Änderung Flächenwidmungsplan Pinkafeld, ang. 20.9.2022,

    Verordnung Widmung und Entwidmung von öffentlichem Gut, ang. 16.9.2022,

    Bekanntmachung Bauverhandlung Martin Hopitzan und Manuela Schrabauer, ang. 12.9.2022,

    Kundmachung Borkenkäfer, ang. 12.9.2022,

    Kundmachung Änderung Betriebsanlage Austrotherm, ang. 9.9.2022,

    Verlautbarung Eintragungsverfahren der Volksbegehren “Kinderrechte-Volksbegehren”, “GIS Gebühr abschaffen”, “Für uneingeschränkte Bargeldzahlung”, ang. 1. 8. 2022,

    Verlautbarung Eintragungsverfahren Volksbegehren “Recht auf Wohnen”, ang. 18. 7. 2022,

    Kundmachung Ausschreibung Wahl Bundespräsident, ang. 15. 7. 2022,

    Verlautbarung Eintragungsverfahren der Volksbegehen “Wiedergutmachung der COVID-19-Maßnahmen”, “Black Voices”, “COVID-Maßnahmen abschaffen”, ang. 13. 7. 2022,

    Verordnung BH Oberwart – Vorbeugungsmaßnahmen gegen Waldbrände,

    HINWEIS: Die virtuelle Amtstafel der Stadtgemeinde Pinkafeld ersetzt rechtlich NICHT die wirklich existente (physisch vorhandene) Amtstafel.

  • Holzknechtseppl Reloaded – Straßentheater beim Pranger vor dem Stadtmuseum

    An drei Terminen gibt es in Pinkafeld wieder Straßentheater vom Feinsten! „Der Holzknechtseppl“ stammt vom Pinkafelder Urgestein Dieter Hoffmann und basiert auf den Geschichten rund um den berüchtigten Räuberhauptmann Nikolaus Schmidhofer, der mit seiner Bande in den 1820-er Jahren die Gegend in Angst und Schrecken versetzte. 

    Überarbeitet von Christian Putz, Daniela und Michael Friedrich sowie Heidemarie Hotwagner wird das Stück nach achtjähriger Pause wieder aufgeführt. Alle Mitwirkenden sind mit viel Begeisterung, ehrenamtlich und unentgeltlich tätig.

    Es singen und spielen: Franz Bruckner, Patrizia De Lellis Mejatsch, Anton Friedrich, Paul Friedrich, Ruth Görtler, Andrea Horvatits, Viktoria Hotwagner, Sonja Kleinrath, Monika Kossits, Richard Kossits, Hanna Krutzler, Teresa Mair, Manfred Pöll, Anna Putz, Sigrid Raab, Alexander Ruisz, Anton Schuch, Alex Strohriegel 

    Tontechnik: Christian De Lellis
    Technikunterstützung: Thomas Stermole, Fritz Mejatsch 
    Regie: Heidemarie Hotwagner, Michael Friedrich
    Regieassistenz: Helene Görtler
    Choreografie: Viktoria Hotwagner
    Bühnenbild/Kostüm: Andrea Ochsenhofer

    Beginn: 16.30 Uhr
    Theaterbühne beim Pranger vor dem Stadtmuseum Pinkafeld

    Eintritt: Freie Spende

    Samstag, 17. 9. 2022
    Samstag, 24. 9. 2022
    Samstag, 1. 10. 2022

  • Bundespräsidentenwahl am 09. Oktober 2022

    Die Wahlzeit wurde
    in Pinkafeld von 07:00 bis 13:00 Uhr und
    in Hochart von 08:00 bis 11:00 Uhr festgelegt.

    Bei der Bundespräsidentenwahl am 09. Oktober 2022 sind alle österreichischen Staatsbürger und Staatsbürgerinnen, die am Stichtag (09. August 2022) ihren Hauptwohnsitz in Österreich haben, vom Wahlrecht nicht ausgeschlossen sind und am Wahltag das 16. Lebensjahr vollenden (09. Oktober 2006 und älter), wahlberechtigt.

    Das Gemeindegebiet ist in neun Wahlsprengel mit folgenden Wahllokalen eingeteilt:

    Wahlsprengel IInnere StadtRathaus
    Wahlsprengel IIAn der PinkaDiakoniezentrum
    Wahlsprengel IIIKlosterleitenHaus St. Vinzenz
    Wahlsprengel IVMarktfeldVolksschule
    Wahlsprengel VHammerfeldFeuerwehrhaus Pinkafeld
    Wahlsprengel VIHinter der AuUnion-Heim
    Wahlsprengel VIIBielfeldHTBLuVA Pinkafeld
    Wahlsprengel VIIIAntonifeldNeue Mittelschule
    Wahlsprengel IXHochartFeuerwehrhaus Hochart

    Bei der Bundespräsidentenwahl gibt es keinen vorgezogenen Wahltag.

  • Amtstage September 2022 der öffentlichen Notare im Rathaus

    Die öffentlichen Notare Dr. Bajlicz, Mag. Bencsics und Mag. Linzer halten im Rathaus einen Amtstag ab. Eine vorherige telefonische Anmeldung im jeweiligen Notariat in Oberwart ist erforderlich.

    Die September-Termine im Rathaus:

    Eine Übersicht aller Amtstage im Jahr 2022 finden Sie hier…

  • Pinkafeld und Hochart nutzen ab Juli die CITIES-APP

    Ab 01.07.2022 verbinden sich Pinkafeld und Hochart mit der CITIES-APP. In unserer Stadtseite der CITIES-App sind alle wichtigen Services und Anlaufstellen einfach und benutzerfreundlich für Bürger*innen abrufbar. Zudem bietet die App unseren Betrieben und Vereinen eine tolle Möglichkeit sich zu präsentieren: Sie können Infos, News und Events schnell und direkt mit allen Bürger*innen teilen, was die CITIES-App zum neuen zentralen Kommunikationsmittel in Pinkafeld macht. Und das für Vereine sogar kostenlos.

    So schafft CITIES regionale Wertschöpfung für Sie als Betrieb/Verein:

    • Posten von News, Öffnungszeiten und Angeboten von Produkten und Dienstleistungen
    • Vernetzung mit Kunden und anderen Betrieben und Vereinen
    • Kundenbindung mit der CITIES-Bonuswelt: Sammelpässe und Coupons für Ihre Kunden und Gäste
    • Regionale Gewinnspiele bei denen teilnehmende Betriebe in Pinkafeld profitieren
    • Veranstaltungen erstellen und in Pinkafeld teilen
    • Sichtbarkeit in der interaktiven Onlinekarte

    Werden Sie Teil dieses regionalen Netzwerkes!

    Wir werden zum Thema CITIES APP auch laufend in der Stadtinfo berichten.

  • Aktion “Überlebenspaket” – Hilfe für die Menschen in der Ukraine!

    🇺🇦🇺🇦 Fast 80 Menschen aus der Ukraine wohnen mittlerweile in Pinkafeld und Hochart. Sie sind sehr dankbar für die große Unterstützung und die Hilfsbereitschaft, die ihnen von der Bevölkerung entgegengebracht wird.

    Große Sorge bereitet den Familie die schwierige Situation ihrer Angehörigen, die sie in der Ukraine zurücklassen mussten. Es gibt kaum noch Nahrungsmittel, frisches Wasser und Medikamente. Die WHO warnt vor einer Hungersnot.

    Die Initiative „Pinkafeld hilft“ startet daher die Aktion „Überlebenspaket“. Mit einer Spende von € 30,- kann ein Paket mit 30 kg haltbaren Grundnahrungsmitteln gefüllt werden. Die Österreichische Post liefert diese Pakete gratis in die Ukraine. Wenn Sie uns unterstützen möchten, spenden Sie bitte € 30,- auf unser Konto mit dem Vermerk „Überlebenspaket“. Helfen Sie mit, die Not der Menschen in der Ukraine zu lindern!

    Spendenkonto: AT68 4300 0399 0132 9001
    Kennwort: Pink-up-Help/Überlebenspaket

    Danke für Ihre Unterstützung! 💛

  • Ukraine Krieg: Pinkafeld hilft! – Alle Infos zur Ukraine-Hilfe finden Sie hier…

    Liebe Pinkafelder_innen! Liebe Hocharter_innen!

    Die Stadtgemeinde Pinkafeld bekennt sich klar solidarisch mit den Menschen aus der Ukraine. Wir sehen es als unsere humanitäre Pflicht an, zu helfen. Im Land selbst, vor allem aber auch den Menschen, die zu uns nach Pinkafeld kommen. Das Ansinnen der Stadtgemeinde ist es, diesen vom Krieg vertriebenen Menschen zu helfen – gemeinsam, überparteilich und solidarisch. Wir werden auch jenen Pinkafelder_innen und Hocharter_innen sowie der Zivilgesellschaft Unterstützung bieten, die ebenso helfen wollen und werden. 

    Koordinationsstab Ukraine-Hilfe 

    Die Stadtgemeinde hat eigens einen Koordinationsstab Ukraine-Hilfe eingerichtet. Stadtrat Horst Franz wird mit Unterstützung von Gemeinderat Eduard Posch diese Koordination leiten. Ziel ist es, Strukturen und Netzwerke aufzubauen und zu koordinieren. Die Hilfsangebote sollen möglichst gebündelt werden. Dafür haben wir eine zentrale Anlaufstelle auf dem Gemeindeamt eingerichtet. 

    Zentrale Anlaufstelle auf dem Gemeindeamt 

    Erste und zentrale Anlaufstelle für alle Anliegen und Fragen rund um die Ukraine-Hilfe auf dem Gemeindeamt ist Gemeindemitarbeiter

    Herr Thomas Schreiner | Gemeindeamt Erdgeschoss, 1. Tür rechts
    Tel: 03357/42351 DW 11 | E-Mail: ukrainehilfe@pinkafeld.bgld.gv.at 

    Was jetzt gebraucht wird – was wir suchen 

    • Menschen mit ukrainischen, weiß(russischen) oder polnischen Sprachkenntnissen für die Mithilfe bei Übersetzungen. 
    • Freie Quartiere – Zimmer, Wohnungen oder Häuser – Wenn Sie diese direkt beim Land Burgenland melden (burgenland-hilft@bgld.gv.at oder 02682/65933 1380) ersuchen wir dennoch auch um Mitteilung auf der Gemeinde. 
    • Freiwillige, die bei Bedarf und nach Rücksprache bei verschiedenen Angelegenheiten mithelfen. 

    Wie es weiter geht 

    Über die Medien der Stadtgemeinde – Stadtinfo, Homepage, Facebook, Instagram – werden wir laufend informieren und, wenn notwendig, gezielte Aufrufe für bestimmte Hilfsleistungen tätigen.
    Unsere Ukraine-Hilfe wird laufend an die aktuellen Erfordernisse angepasst. Dazu trifft sich der Koordinationsstab auch regelmäßig mit einer Arbeitsgruppe unter Beiziehung von Expert_innen.
    Danke für Ihre tatkräftige Unterstützung 

    Wir bedanken uns herzlich für die großartige Hilfe, die bereits bis jetzt geleistet wurde und wird. Unsere Feuerwehr hat die bisherigen landesweiten Sammelaktionen des Landes hervorragend unterstützt.

    Wir bedanken uns aber auch schon jetzt bei Ihnen für Ihre zukünftige, tatkräftige Unterstützung.
    Setzen wir damit gemeinsam ein Zeichen der Hoffnung, des Friedens, der Freiheit und der Solidarität in unserem gemeinsamen Europa. 

    Bürgermeister Kurt Maczek 
    Stadtrat Horst Franz
    Gemeinderat Eduard Posch 


    Wir haben ein “Pinkafeld-hilft” Spendenkonto eröffnet:

    Pink-up-Help/Flüchtlingshilfe Ukraine
    AT68 4300 0399 0132 9001

    Alle Spenden kommen den geflüchteten Menschen aus der Ukraine zugute, die in Pinkafeld und Hochart Zuflucht gefunden haben.

    Danke für Ihre Unterstützung!
    Dr. Hanns Sluka, Horst Franz, Edi Posch


    Wir haben den Ablauf der Anmeldung bzw. die Informationen zum Antrag auf Grundversorgung in einem Merkblatt zusammengefasst. Bitte beachten Sie, dass das Merkblatt laufend aktualisiert und ergänzt wird. (Version 7, Stand 4.4.2022)

    Hier können Sie das aktuelle Merkblatt “Aufenthalt in Pinkafeld und Antrag auf Grundversorgung” als PDF downloaden


    Anmeldung Kindergarten:

    Hier finden Sie das Datenerhebungsblatt zur Anmeldung ukrainischer Kinder im Kindergarten


Back to top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen